Sommer, Sonne, Entrecôte

cropped-logo_tribal1.pngBei wunderbarem Wetter wurde heute ein ebenso wunderbares Stück Entrecôte (1,7kg) in handliche 300gr Steaks geschnitten.
Drei dieser leckeren Stücke besser Muh :) durften sich dann heute auch gleich auf dem Rost der Sizzle eine passende Bräune abholen.
Während diese dann gebräunt in alle Ruhe ziehen durften, wurden drinnen Bratkartoffeln, Bohnen und Zwiebeln zubereitet.
Und schon liessen es sich die Kragothianer schmecken :)
Euch allen einen schönen Sonntag

ClubSteak von der Sizzle Zone

cropped-logo_tribal1.pngNach einer arbeitsreichen Woche wurde das Wochenende mit einem wunderbaren ClubSteak, zubereitet auf der Sizzle Zone des Napoleon LE3, eingeläutet.

Es gibt wohl kaum etwas schöneres als auf dem Grill ein wunderbares Stück Fleisch zu grillen. Und auf der Sizzle Zone macht es gleich doppelt Spass.
Kaum ist das Fleisch auf dem heissen Rost, schon züngeln die Flammen um das Steak und der Ausdruck „von der Flamme geküsst“ wird wahr.

2 Minuten von jeder Seite, nach jeweils der halben Zeit ein wenig gedreht.
Danach in den vorgeheizten Grill, in dem schon ein paar gefüllte Pilze und Bratpaprika warten. Ziehen lassen bis KT 54°…und dann nix wie auf den Teller.

Napoleon LE3 LE485RSIB-SS

cropped-logo_tribal1.pngLE485RSIB-SS so wird vom Hersteller der Napoleon LE3 mit 22,2KW in der 5 Brenner Sizzle Zone und Backberner Version genannt.
Der gesamte Grill besteht aus Edelstahl und bietet im Unterwagen viel Platz für die Gasflasche und Zubehör.
Gussroste, iGlow Bedienelemente und Halogen Garraumbeleuchtung…ein toller Grill mit dem sich auch im Dunkeln noch gut arbeiten lässt.

Schauen wir uns das gute Stück doch mal an

Natürlich wurde direkt auch mit der Sizzle Zone gearbeitet und es gab Steak Rückwärts im Vergleichstest zu Steak Vorwärts.
Die auch in der Gastronomie sehr beliebte Variante das Steak Rückwärts zu garen ist auch meine favorisierte Methode.

Zunächst wird das Steakfleisch im Grill auf einen KT von ca. 48° gebracht.
Im napoleon benötigt man dabei zu einen Brenner, dieser bringt auf kleinster Stufe knappe 100°. Also etwas mehr aufgedreht und bei ca. 130° dem Fleisch Zeit gelassen auf Temperatur zu kommen.

Dann heisst es Sizzle Zone an und warten bis diese rot glüht.
Das Fleisch darauf für ca. 1,5 Minuten pro Seite scharf grillen.

Bei der zweiten Methode, vorwärts kommt das Fleisch erst auf die Sizzle Zone 2 Minuten pro Seite) und darf danach im Grill auf die KT von 54° ziehen.

Pulled Chicken Tennessee Style

cropped-logo_tribal1.pngDas Huhn mit Olivenöl einreiben und mit dem Rub würzen. Ab damit auf den Hühnersitz. Im Smoker oder der Kugel bei 150-160° bis zur Brust KT von 72° gemütlich grillen.
Dem Huhn die Haut abziehen und in Streifen schneiden Zusammen mit einer Zwiebel in einer Pfanne noch mal knusprig anbraten.
Das Fleisch vom Huhn pullen (wie beim Pulled Pork) und in einem Topf zusammen mit BBQ Sauce nach Geschmack kurz noch mal erwärmen. Die Zwiebeln und die knusprige Haut drunter geben.
Auf die Buns unten etwas BBQ Sauce, darüber Salat nach Geschmack und das Pulled Chicken…fertig ist dieser genial süsslich rauchige Genuss