Kaminofen…so gehts weiter

Nachdem mir heute mehr oder weniger endgültig der Kragen geplatzt ist, habe ich eben meinen Anwalt angeschrieben und Ihm die Kaminofen Story vom Ofenbauer aus Duisburg mit den 4 Buchstaben erläutert. Mal sehen was er dazu sagt, ich glaube aber ich werde die Sache direkt bei Ihm belassen.
Die Firma H… bekommt noch bis ende dieser Woche Zeit mir die elektronische Regelung zu liefern, sonst schauen wir mal was man aus dem Paketpreis für diese Steuerung die normal ca 250€ kostet noch so rausholen. Am besten ich bekomme genau diese Summe erstattet, der Ofen läuft ja zum Glück auch ohne dieses optionale Gerät 🙂
Damit wäre aber dann nur dieses Kapitel des Ofens erledigt, bleiben noch die defekten Specksteinplatten, die wir zwar so eingebaut haben da sman die defekten Kanten nicht sieht, aber alleine das WIssen um diesen Defekt macht mich sauer.
Und wehe es ist soweit das ich richtig sauer bin…wehe…naja was machen wir sonst noch so mit der Firma H…? Genau! Ich habe noch ein paar nette Foren gefunden in denen man sich schön über diese absolut zuverlässige Firma auslassen kann. Mundpropaganda ist immer gut oder?
Wer nicht hören will muss fühlen. Ich kann nur jedem raten sich auch nciht auf die Stellenanzeigen bei H… zu bewerben, denn es ist denke ich mal anzusehen wann dieser Boom um die Kaminöfen wieder weniger wird (Marktsättigung) und die letzen beissen ja bekanntlich die Hunde…
In diesem Sinne….Gruss Dirk