Black Ranch Steak

cropped-logo_tribal1.pngAuf unserem Herbstausflug nach Köln haben wir im Estillo Argentino eine kleine Einkaufstour gemacht.
Dabei ist uns eine wunderbare Black Ranch Steak Hüfte in den Einkaufswagen gefallen die heute zuerst zerlegt und dann in schöne Steaks geschnitten wurde.

Ein Teil schlummert nun in der Kühlung, den anderen Teil haben wir heute gefuttert :)
Dazu gab es Zwiebeln und Chinakohl

Hüftsteak an Pfeffersoße

mysaarbq.de2 EL Pfefferkörner im Mörser frisch Mörsern und zusammen mit Butter, Zwiebelwürfeln, Sahne und Portwein ordentlich reduzieren und absieben.

Den Grill auf Temperatur bringen und ein paar ordentliche Steaks aus einer frischen arg. Rinderhüfte schneiden. Dabei bitte nicht zu sparsam sein, schneidet euch Steaks die mindest 5cm hoch sind 🙂 leicht eingeölt kommen diese dann auf den ordentlich vorgeheizten Gussrost. Deckel zu und 3 Minuten warten, wenden, wieder 3 Minuten warten, noch mal wenden und dabei drehen, warten drehen. Passt dabei auf die KT auf. Ich nehme meine Steaks bei 54° vom Rost und lasse diese dann kurz ruhen.

Gibs auch im Forum
Und so sieht es das als Bildergeschichte aus

 

Bavette Steak

mysaarbq.deBavette Steak? Was ist denn das? Nun ich würde sagen, das es sich dabei um eines der besten Steaks handelt die Ihr jemals essen werdet. Nur wie bekommt man so ein Steak? Ist euer ansässiger Metzger bereit mitzuwirken, fragt Ihn einfach mal nach Flank Steak oder Bavette Flank Steak (bavette de flanchet)
Auf Wikipedia seht Ihr wo das Flank genau liegt.

Es handelt sich dabei um ein Steak aus dem unteren Rippenbereich (Rinderlappen). Da es recht grobfaserig ist, eignet es sich sicher auch super um mariniert zu werden. Quer zur Faser aufgeschnitten ein absoluter Genuss. Zart und saftig, geschmacklich absolut klasse wenn der Metzger dem Stück auch die notwendige Zeit gibt.

Hier mal ein paar Bilder über das heute bei uns zubereitete Flank, nicht mariniert, direkt gegrillt.
Natürlich auch im Forum.

Steak

mysaarbq.deMuss ich über eines meiner liebsten Gerichte noch viel Schreiben? Vielleicht das ich Steak am liebsten selbst aus der Rohware schneide und diese Supermarkt Theken Steaks die immer aus sehen als habe der Metzger schlechte Laune gehabt meide wie der Teufel?

Ok es gibt auch sehr gute Metzger die Ihr Handwerk verstehen und 1a Ware anbieten. Aber ich hab halt gerne etwas Vorrat zu Hause.

Die Geschichte ist schnell erzählt. Steakhüfte ordentlich Portionieren, Zwiebeln schneiden, Grill und Dutch Oven anfeuern und los gehts. Eine Scheibe geröstetes Brot dazu und fertig ist ein absolut tolles Grillgericht!

Wie immer auch im Forum zu finden (jaja die liebe Verlinkung und SEO)

Steak musste es sein

Irgendwie bin ich in den letzten Tagen nicht wirklich zum Grillen gekommen.
Das sollte sich heute ändern. Dank einem lieben Arbeitskollegen und dessen Tip habe ich Rinderfilet zu 15€/Kilo erstanden.
Qualität super, klasse verarbeitet ist es auch., was will man also mehr.
Also mal ein dickes Stück von den 1,8 Kilo abgeschnitten. Aber seht selber.
Die ganze Geschichte gibt es wie immer im Forum. Wo auch sonst.