Pulpo

Pulpo ist ein sehr leckerer und feiner Meeresbewohner der gerne mal seinen Weg auf unsere Teller findet. Wie aber den Pulpo garen ohne das er zäh wie ein Kaugummi wird?
Es ist einfacher als man denkt. Den ganzen Pulpo in einen Topf setzen, Deckel drauf und bei mittlerer Hitze so lange im eigenen Saft ziehen lassen bis sich beim Anheben der Kopf fast alleine löst.
Keine weitere Flüssigkeit dazugeben. Der Pulpo bringt genug mit. Und der entstehende Sud ist wunderbar geeignet eine Pulpo Sülze zu machen. Einfach den Pulpo in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Sud in einen kleinen Behälter geben und kalt stellen. Die Arme vor dem Servieren kurz auf den Grill werfen und eine Vinigret aus Knobiöl, Zitrone, Salz und Pfeffer anrühren. Chili kleinschneiden und auf die Sülze geben. Vinigret drüber und servieren.

Der Pulpo Gnom

Morgen ist grosser mysaarbq.de Stammtisch. Zu diesem Anlass besuchte der Gnom bereits heute seine Aussenstelle im Merchental und kehrte bei den Kragos ein.

Sogleich wurde ein wunderbares Mahl gezaubert. Aus Pulpoarmen und Algen wurde ein exzellentes Gericht das sofort von den Anwesenden verspeist wurde

Die ganze Geschichte gibt es hier