Dicke Rippe

mysaarbq.de

Das Jahr 2013 fängt gut an. Endlich wurde mal wieder der Chari angeheizt um eine dicke Rippe bei einer Temepratur von 160° für knappe 3h Stunden auf eine KT von 78° zu bringen.

Gewürzt wurde mit Don Marcos Cherry Bomb.
Fazit: Sehr lecker, passt gut zu Ribs, leichte Schärfe, nicht dominant süsslich fruchtig.

Wie immer auch im Forum zu finden

 

Scharfe Schnitzelrollen

Lange habe ich nichts mehr auf dem Grill gehabt was ich hier vorstellen konnte.
Heute hat es mich auf der Heimfahrt gezwickt, es musste etwas auf den Grill.
Schnell ein paar Minutensteaks besorgt und gezaubert.

Frischkäse mit Pesto Rosso und Chilis vermischt und auf die platt gemachten Steaks verteilt.

Aufgerollt und mit Bacon umwickelt ging es auf den Q200. Nach wenigen Minuten (waren ja Minutensteaks)
noch mit BBQ Sauce bepinselt und dann ab auf den Teller. Zusammen mit
Endivienkrabbensalat eine sehr leckere und schnelle Leckerei 😉

Wie immer hier auch der Link ins Forum

 

Knuspernacken mit Gratin vom Grill

Endlich lacht die Sonne, endlich ist es ein wenig wärmer, endlich muss man beim Grillen keine dicke Jacke mehr tragen.
Bereits gestern wurde ein halber Nacken gewürzt und gut in Bacon verpackt.
Dazu wurde heute ein Gratin aus Kartoffeln und Kohlrabi hergestellt und konnte als erstes auf dem Chari neben der Glut Platz nehmen.
Nach 1,5 Stunden gesellte sich der vorher noch ein wenig mit Salz bestreute Nacken dazu.
Kaum waren 2,5 Stunden vergangen, konnte auch schon gegessen werden. Die ganze Story wie immer im Forum.

Feldsalat mit Wildschweinschinken

Im Dezember 2010 hatte ich von einem meiner Arbeitskollegen ein paar schöne Stück heimisches Wildschwein erstanden.
Ein Teil davon wanderte ohne große Umwege direkt in Lake und wurde zum Wildschweinschinken veredelt.
Nachdem nun genug Zeit vergangen ist und der Schinken in Ruhe mal im Rauch mal im Keller abhängen durfte, musste das gute Stück ja auch mal gegessen werden. Also wurde er angeschnitten.

Es zeigt sich mal wieder das es sich lohnt dieser Art Lebensmittel genug Zeit zum Reifen zu geben. Abschließend durfte der Schinken noch 1 Woche zusammen mit 2cl Williams im Vakuum verbringen. Ein echter Genuss.