Kaminofen…..es geht weiter…

Ich kann es irgendwie noch gar nicht glauben, aber kaum wartet man seit Anfang Januaer auf eine Reaktion des Ofenbauers aus Duisburg, kaum schreibt man letzte Woche eine letzte Mail mit dem Inhalt das die Einträge über die Firma aus Dusiburg in diversen Foren für sich sprechen und das wiederspiegeln was man gerade selbst erfährt, kaum gibt man darin eine letzte Frist für eine Reaktion unter Androhung das ganze dann an den eigenen Anwalt zu übergeben, schon klingelt heute das Telefon und es ist wirklich ein echter MItarbeiter der Kaminofenfirma auf der anderen Seite.
Nachdem man sich obligatorisch mal für die Probleme entshculdigt hat, wurde mir mitgeteilt das heute noch die neuen Specksteine versendet werden und das die elektronische Regelung dennoch im Moment leider nicht verfügbar sei. Sobald diese wieder an Lager verfügbar währe, würde diese selbstverständlich umgehend verschickt (ich frage mich wie die Ihre Öfen bauen..ohne Material)
Nabei mal ein Auszug aus der angeforderten Mail, da ich dem gesprochenen Wort bei H… nicht mehr glauben schenke.
„wie soeben auch telefonisch besprochen, werden die Specksteine und die WHF-Einleger Ihres Ofen
heute noch versendet.

Die elektrische Zuluftklappe mit Fernbedienung ist zur Zeit nicht verfügbar.
Diese wird Ihnen aber sofort nachgeliefert, wenn sie vorrätig ist.

Die Verzögerung bitte ich zu entschuldigen.“

Loool…da bin ich ja mal gespannt in welchem Jahr die Regelung wieder verfügbar ist. Ich gebe H… nun noch ein wenig Zeit, dann werde ich eine Erstattung des Kaufpreises für die Regelung anfordern. Fruchtet da snicht freut sich mein Anwalt bestimmt schon auf die Wandlung des gesamten Auftrages und ein ortsansässiger Ofenbauer über einen neuen Auftrag.