Zurück aus dem Taunus

Erstmal frohe Ostern zusammen!

Nachdem wir seit Freitag im Taunus waren sind wir heute wieder wohlbehalten im Saarland angekommen.
Ostern bei meinen Eltern war sehr ereignisreich, lustig und anstrengend.

Ereignisreich:
Am Samstag morgen um 8 Uhr aus dem Bett und ab nach Eltville, da ich meine deutlich gezeichneten Brillengläser gegen neue austauschen lassen wollte. Die alten Gläser haben einen Beschichtungsschaden und der Optiker (Optik Werner)meiner Wahl in Eltville wird sich auch um dieses Problem kümmern.
Nachdem wir die Brille um 9.05 Uhr bei Optik Werner abgegeben hatten ging es mit der Ersatzbrille und meiner Ehefrau am Arm 🙂 erstmal durch Eltville, dann zurück zum Auto und weiter nach Rüdesheim. Andrea wollte endlich mal die Drosselgasse sehen bzw durchlaufen wollte, haben wir dann um ca 9.45 Uhr Rüdesheim erreicht und uns in dem noch ruhigen und fast schlafenden Ort richtung Drosselgasse bewegt. Ich muss an dieser Stelle sagen das die Drosselgasse am morgen wirklich sehenswert ist, abends aber leider eher dem Ballermann für Japaner, Chinesen, Engländer und deutschlands Ureinwohnern ähnelt.
Folglich war ich sehr froh das wir in aller Ruhe diese wirlich sehenswerte und beschauliche Gasse durchschreiten durften.
Danach schlenderten wir durch Rüdesheim und wenn ich schonmal dort bin lasse ich es mir natürlich nicht nehmen am Grab meines Onkels vorbeizuschauen.
Danach fuhren wir wieder in Richtung Eltville nicht ohne einen Abstecher in Oestrich Winkel zu machen um einen kurzen Blick auf das Brentanohaus zu werfen in dem soweit ich das mitbekommen habe ein ehemaliger Schulkamerad von mir den Chefkoch gibt.

Nach diesem kurzen Abstecher ging es dann wieder zurück zu meienr inzwischen fertigen Brille mit den neuen Gläsern. Wow was für ein Lichtblick.

Anstrengend:
Anstrengend deswegen weil mein lieber Bruder und ich zusammen mit dem Schlepper inkl Hydraulikspalter, Minitraktor zusammen mit Kreissäge und dem Tier Kevin ca 10 Festmeter Holz zu Ofengerechten Stücken verabreitet haben. Das ganze zwischen 13.30 und 17 Uhr, was ich persönlich für eine sehr gute Leistung halte. Ohne das technische Gerät währen wir aber sicher niemals soweit gekommen.

Lustig:
Lustig weil wir am Sonntag (also Heute) die gesammelte Familie beisammen hatten, Tobias wegen dem Osterhasen und den laufend wieder auftauchenden Eiern im Garten meiner Eltern ausser rand und band wahr.

Frohe Ostern, dicke Eier. Morgen haben wir hier die Bude voll…der Rest der Familie, diesmal das halbe Saarland 🙂