geaschtes Schweinefilet

Das wollte ich schon immer mal machen. Vor Weihnachten 2009 habe ich dann endlich mal angefangen die Buchenholzasche unseres Kamins zu sammeln.

Am 23.12.2009 wurden 4 Schweinefiletköpfe für 14 Stunden mit Nitritpökelsalz gepökelt und am 24.12.2009 in ihr Aschebett eingegraben.

Vorher wurden die 4 jungen Dinger mit diversen Gewürzen eingepudert. Dann kamen sie ohne weitere Verpackung in die Asche und ab in den Keller.

Heute habe ich das erste Filet mal ausgegraben und getestet. Die anderen 3 bleiben noch 1-2 Wochen in der Asche. Ich muss sagen….genial. Butterzart, nicht trocken und sehr lecker. Dünn aufgeschnitten ein Hochgenuss.

Hier die Bilder.