Wer braucht schon Filet

cropped-logo_tribal1.pngIn der Reserve lag noch ein 650gr Stück argentinisches Hüfte, bzw. der zugehörige Hüftdeckel.

Ohne viel Zip und Zap landete dieser bei 54° für 2,5h im Wasserbad und durfte dort langsam vor sich hin garen.
In der Zwischenzeit wurde eine Metzgerzwiebel geviertelt und klein geschnitten.
Dazu gesellte sich ein in Ringe geschnittener Lauch.
Mit Butter und Olivenöl wurde beides angebraten und mit einem ordentlichen Schuss Portwein abgelöscht. In aller Ruhe durfte die spätere Soße nun reduzieren.

Nebenher wurde ein Kartoffelstampf aus „Kartoffeln aus dem alten Land“ gezaubert.
Rotkraut ist bei uns immer im Haus, selbst gemachtes ala Schwiegermutter 🙂

Das leckere Stück Rind wurde aus dem Bad genommen, der Saft zur Soße gegossen, das Fleisch abgetupft und ordentlich mit Meersalz behandelt.
So vorbereitet ging es auf die 800° heisse Sizzle Zone des Napoleon LE3.

Kurz darauf offenbarte sich ein göttlicher Anschnitt und damit das zarteste Stück Hüftdeckel das wir je auf dem Teller hatten. Kräftig, aromatisch, butterzart und sau lecker 🙂