Hähnchenbrust auf Sous Vide Tomaten mit Sucht Pontential

cropped-logo_tribal1.pngZunächst wurden zwei Hänchenbrustfilets zusammen mit einer Buttermarinade aus frischem Thymian und Basilikum sowie etwas Magic Dust in die Tüte verfrachtet und dem Sous Vide Kocher bei 65° übergeben.

Als nächstes wurden 8 Eiertomaten überbrüht und anschliessend gehäutet, in Würfel geschnitten und mariniert.
Die Marinade bestand aus Olivenöl, einem Schuss Weisswein, braunem Zucker, Salz und Pfeffer sowie einem Esslöffel Senf.

Alles zusammen wurde ebenfalls in die Tüte gepackt und für 1h dem Wasserbad zugegeben.
Anschliessend habe ich die Tüte mit der Tomatensauce in kaltes Wasser gelegt und zur späteren Verwendung zur Seite gelegt.

Schon konnte es weiter gehen und Spaghetti wurden gekocht. Als diese kurz vor dem rechten Biss waren kamen die Hänchenbrüste aus dem Beutel und wurden der Sizzle zwecks Röstaromen übergeben.
Die Tomatensauce wurde vorsichtig erwärmt, der Sud aus den Hänchenbrüsten kam kurzerhand dazu.

Ehe ich es vergesse. Die Haut der Tomaten war mir zu schade zum wegwerfen. Also wurden diese in einer Pfanne mit Olivenöl kurzerhand kross gebraten und dabei ein wenig gewürzt (Salz, Pfeffer und ein Hauch Anis)
Das müsst Ihr mal probieren. Klein geschnitten und auf die Hänchenbrust gegeben ergab dies den gewissen Crunch.