Heckenschnitt mit Burgern

Ja ich bin mir bewusst das ich lange nichts mehr geschrieben habe. Das soll sich ja heute ändern.
Dank dem schönen Wetter konnte ich heute endlich mal unsere Hecke in angriff nehmen und das Biest mit der Heckenschere wieder in Form trimmen. In der Zeit konnte schon der Grill vorheizen.
Und schon waren dann auch die Burger auf dem Rost. Diesmal habe ich den Kugelgrill genommen. Noch ein Stück Buchenholz mit auf die Kohlen und mal kurz den Deckel auf die Kugel. So bekommen die Burger auch ein schönes Grillraucharoma 🙂

Lecker wars und genau der richtige Abschluss für die Heckenschneiderei.

Neues Fichtenmoped

StihlWie ja bereits angekündigt habe ich es gestern in die Tat umgesetzt. Das neue Fichtenmoped ist da.

Genauer eine neue Stihl MS260C, 3,5PS, 4,8kg, 40cm Schneidgarnitur.
Ich habe gestern schon angefangen neben der Garage die übrigen Stämme zu schneiden. Heute dann noch eine Stunde und schon liegen nurnoch ein paar Stämme da die in den nächsten Tagen in handlichere Stücke zerlegt werden müssen.

Ich habe mih mit der MS260 für eine Säge aus der Profiserie entschieden und muss sagen es war die richtige Entscheidung. Das Leistungsgewicht stimmt und die die Säge liegt derart gut in der Hand das man meint eine deutlich kleinere Maschine zu halten. Der Trend zur 2. Säge hat nun auch mich erfasst. Bis dann 🙂

Neues vom Holz

HOS8Wie ja bereits vor ein paar Tagen angekündigt, nennen mein lieber Nachbar und ich seit gestern einen 8 Tonnen hydraulik Holzspalter unser eigen. Man wird eben älter und somit offenbar auch fau.. eh bequemer. Und was machen Männer wenn Sie ein neues Spielzeug haben? Richtig, es bis zum bitteren Ende testen. Das haben wir dann am gestrigen Samstag auch getan und schwupps waren zwischen 13 und 17 Uhr die beiden Holzstapel aus noch ungespaltener Eiche und Buche in feine ofengerechte Stücke zerlegt und auch noch aufgestapelt. Alles in allem Runde 6-7 RM Holz.

Trotzdem hat „Mann“ heute natürlich alle Knochen gespürt, aber es war schon ein sehr viel einfacheres Zerlegen des so schön wärmenden Materials als sonst.

Hier noch ein paar technische Daten:

Das Gerät ist ein stehnder hdyraulik Holzspalter mit einer maximalen Spaltkraft von 8 Tonnen. Angetrieben wird das Gerät von einem 400V / 3500 Watt Drehstrommotor. Das Ölvolumen liegt bei 6 Litern.
Die maximale Spalthub liegt bei 1025mm und ist somit schon sehr ansehnlich. Der Spalttisch ist in 3 Stufen verstellbar so das man den Tisch auf eine Spaltgutlänge von ca 1400 – 560mm verstellen kann. Ausserdem lässt sich der obere Hubpunkt stufenlos einstellen, was bei kürzerem Spaltgut zu einer höheren Arbeitsleistung führt, da der Hub nicht immer voll durchlaufen werden muss. Das 4 fach Spaltkreuz erleichtert die Arbeit zusätzlich. Anbei noch ein paar nette Fotos bei Thomas vor der Tür 🙂

Neues aus dem Wald

StihlDer Winter ist zwar kein richtiger Winter dieses Jahr, denn irgendwie fehlt dazu der Schnee, aber deswegen ist es trotzdem kalt genug den Kaminofen anzuwerfen und sich an der wohligen Wärme und dem Flackern des Feuers zu freuen.
Da bleibt es nicht aus das der Vorrat an Kaminholz aufgestockt werden muss, damit in 3-4 Jahren auch noch das lustige Flackern zu sehen ist.
Am vergangenen Samstag war es mal wieder soweit. Nachdem wir mit unseren Nachbarn einige Festmeter an Holz beim Sarforst erworben hatten, mussten die unendlichen Holzmassen endlich mal in handlichere Stücke geschnitten werden.

Kurz und knapp…neben der Garage liegt die 1. LKW Ladung Holz und will aufgearbeitet werden!
Ich bin zu der Überzeugung gekommen das ich neben der Stihl 021 noch eine weitere Säge benötige MS 280 oder so in der Art, und ich bekomme definitiv bald einen hydraulischen Holzspalter.

Lebenszeichen !!!

Man merkt es ja an der Anzahl der Beiträge in der letzten Zeit. Ich bin arg beschäftigt und kümmere mich um viele Dinge, nur nicht um den Blog. Das soll sich wieder ändern, kann ja nicht mehr lange dauern 🙂

Aktuell bin ich gerade damit beschäftigt mich durch das neue Call of Duty 4 zu ballern und muss sagen das ich schwer beeindruckt von der Leistung des Spiels bin. Ich habe mir lange überlegt was ich als nächstes Spielen werde, da ja einige neue Games auf den Markt kommen oder gekommen sind.

Zur Auswahl standen COD4, UT3 und Crysis zu engeren Auswahl. Das rennen hat erstmal COD4 gemacht, da ich in letzter Zeit ja auch gerne COD2 gespielt habe. Der Multiplayer des Games hat mich auch in der neuen Version schon in seinen Bann gezogen und manchmal vergisst man die Uhr. Natürlich vergisst man in meinem biblischen Alter dabie mitlerweile nicht mehr die Familie und so kommen alle zu Ihrem Recht auf den Papa. Das waren nur einige Gründe warum ich im Moment hier wenig schreibe. Bei den anderen Gründen sollte ich eher ein Buch mit dem Titel: „Unglaubliche Geschichten des Lebens oder der Glaube an die Finale Gerechtigkeit“ schreiben.
Auf alle Fälle glaube ich ja schon immer an die Finale Gerechtigkeit und die hat mal wieder gerne und sehr lustig zugeschlagen.

So und nun ist wieder die Familie dran. Bis dahin……